Qualität>Qualitätszirkel

Arbeiten in Qualitätszirkeln

 

Mehrere Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen schliessen sich in einer strukturierten Kleingruppe in Form eines Qualitätszirkels (QZ) zusammen, um gemeinsam einen offenen Erfahrungsaustausch zu pflegen, sich neues Wissen anzueignen und dieses zu nutzen. QZ haben sich als wirksame Methode zur Veränderung und qualitativen Verbesserung der Versorgung ausserordentlich bewährt.

 

Die SGAIM und ihre Vorgängerorganisationen engagieren sich seit Jahren aktiv für Förderung von QZ, die Ausbildung von Moderator/-innen und deren Vernetzung.

 

Die SGAIM hat sich zudem 2018 mit anderen Organisationen zur Interessensvereinigung «Forum für Qualitätszirkel» zusammengeschlossen und möchte so die Grundsätze der QZ bewahren und die Qualitätsentwicklung in den Händen der Leitungserbringer wissen.

 

Dem Forum gehören nebst der SGAIM folgende Organisationen an: ErgotherapeutInnen-Verband Schweiz (evs), Deutschweizer Logopädinnen- und Logopädenverband (DLV),  Schweizer Physiotherapie Verband (physioswiss), Schweizerischer Verband Medizinischer Praxis-Fachpersonen (SVA), Schweizerischer Apothekerverband (pharmaSuisse) und Schweizerische Chiropraktoren-Gesellschaft (ChiroSuisse).

 

Auf dieser Website finden Sie Informationen zur folgenden Themen

 

 

News

Top, SGAIM, News, Primary and Hospital Care, QZ

Es gibt verschiedene Methoden, Werkzeuge und Ansätze zur Qualitätsentwicklung. Untersuchungen über die strukturierte Kleingruppenarbeit in Form von Qualitätszirkeln (QZ) haben gezeigt, dass diese Arbeitsweise zu neuem Wissen und dessen Nutzung substanziell beitragen kann. Adrian Rohrbasser, Tutor und Moderator von QZ, erklärt in diesem Interview, welches die Vorteile der Methode sind, warum die SGAIM und ihre Vorgängerorganisationen seit Jahren gezielt Moderator/-innen ausbilden und wie dieses Angebot weiterentwickelt werden soll.

» weiter