Qualität

Qualität ist kein Zufall.

Die SGAIM aktualisiert ihre Ziele zur Qualitätsentwicklung

Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) vertritt Ärztinnen und Ärzte, die sich täglich für eine qualitativ hochstehende Patientenbehandlung in der Hausarztpraxis und im Spital engagieren. Ihr breites klinisches Spektrum reicht von der Prävention über die Notfall- und Akutmedizin, chronischen Krankheiten und Rehabilitation bis hin zur Palliativmedizin.

 

Die SGAIM setzt sich ein für eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung in der Behandlung von Patientinnen und Patienten, die häufig unter mehreren Erkrankungen leiden. Hilfreich dazu ist ein Qualitätsentwicklungssystem. Ein Qualitätskonzept mit strategischen Zielen zur kontinuierlichen Verbesserung bildet die Grundlage. Die SGAIM ist eine der ersten Fachgesellschaften, die die Qualitäts-Charta der Schweizerische Akademie für Qualität in der Medizin (SAQM) unterzeichnet und 2017 eine Qualitätsstrategie formuliert hat.

 

Die Qualitätsentwicklungsstrategie beinhaltet einen geschlossenen Zirkel, bestehend aus Leitbild und Zielsetzung, Evaluation, Strategie- und Entwicklung. Das oberste Ziel ist es für jeden einzelnen Patienten die optimale Behandlungsform mit der bestmöglichen Behandlungsqualität zu finden. Die hervorragende interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachspezialistinnen und Fachspezialisten, nicht-ärztlichen Berufsgruppen und technischen Fachpersonen sind wichtige zusätzliche Pfeiler und runden die ganzheitliche Behandlungsstrategie ab.