Qualität>Qualität in der Praxis>CIRS Critical Incident Reporting System

CIRS Critical Incidence Reporting System

CIRS - ein Konzeptpapier für ärztliche Praxen

Ist ein Zwischenfall aufgetreten, so gilt es primär, die folgenden drei Fragen zu erörtern:

  1. Ist eine relevante und möglicherweise bleibende Schädigung einer Patientin/eines Patienten aufgetreten?
  2. Handelt es sich um einen meldepflichtigen Fall?
  3. Könnte sich ein derartiger Zwischenfall potenziell wiederholen – in der eigenen Praxis, in der engeren Region oder überregional?

Das » CIRS-Konzeptpapier für ärztliche Praxen, verfasst von Dr. med. Markus Gnädinger, Facharzt für Allgemeine Innere Medizin, sowie Dr. med. Dominique Gut, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, erläutert die Vorgehensweisen und wichtigen Punkte bei einem Zwischenfall.

Interview in PHC 2020/12

PHC 2020/12: "CIRS – aus Fehlern lernen"

Im Interview in "Primary and Hospital Care" erläutern Dr. med. Markus Gnädinger, Facharzt für ­Allgemeine Innere Medizin, sowie Dr. med. Dominique Gut, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Qualitätsverantwortlicher von pädiatrie schweiz, den Nutzen, das Vorgehen und die wichtigsten Stolpersteine von CIRS-Systemen in der Praxis.

CIRS-Flash in Primary and Hospital Care

SGAIM und pädiatrie schweiz publizieren in Primary and Hospital Care PHC jeweils besonders relevante CIRS-Meldungen. Sie finden diese im Archiv unter https://primary-hospital-care.ch/archiv. Geben Sie in der Volltext-Suche «CIRS-Flash» ein.

Forum für Hausarztmedizin - Das anonyme CIRS-Meldesystem für kritische Zwischenfälle in der ärztlichen Praxis

Seit 2017 steht das anonyme Meldesystem auf der Plattform des Forums für Hausarztmedizin (» www.forum-hausarztmedizin.ch) allen Ärztinnen und Ärzten zur Verfügung. Um die Sicherheit zu gewährleisten, ist nach einer Registrierung das CIRS-Unterforum in einemgeschützten Bereich verfügbar. 

Alle Interessierten und insbesondere Moderator/-innen von Qualitätszirkeln sind gebeten, regelmässig exemplarische Fälle ins System einzugeben, damit das CIRS auch für Lernprozesse und zur Qualitätssicherung breit genutzt werden kann.

 

Hier geht es zum Forum >
 
Kontakt:
Dr. med. Markus Gnädinger, Facharzt Innere Medizin
Birkenweg 8, 9323 Steinach
Tel. 071 446 04 64
markus.gnaedinger@hin.ch

CIRS in Qualitätszirkeln - neues Kursmodul im Aufbau

Zwischenfälle werden nicht nur auf Praxisebene, sondern auch in Qualitätszirkeln besprochen. Die Analyse der Zwischenfälle führt zu einem übergeordneten Lerneffekt und soll einen Qualitätsverbesserungszyklus anstossen. Die SGAIM unterstützt die Entwicklung eines neuen CIRS Moduls zur Ausbildung von Moderatoren und Moderatorinnen von QZ. 

Mehr über Qualitätszirkel erfahren Sie hier.

 

Kontakt:

Dr. med. Adrian Rohrbasser

Mitglied Qualitätskommission SGAIM

quality[at]sgaim.ch

Beitrag im PHC 2021/02

PHC 2021/02: "Umgang mit kritischen ­Ereignissen im Qualitätszirkel"

Das "Forum für Qualitätszirkel" ist daran, ein neues Kursmodul "CIRS" für Qualitätszirkel aufzubauen.  Erfahren Sie mehr darüber in der Februar-Ausgabe des "Primary and Hospital Care" (PHC). 

Ambulante Qualitätsaktivitäten sichtbar machen

Die SGAIM hat im Rahmen eines Pilotprojektes von FMH und Versicherern vier Qualitätsmassnahmen ausgearbeitet, die bereits 2020 versuchsweise umgesetzt und ausgewiesen werden. Eine davon ist die Teilnahme an einem CIRS-Meldesystem und CIRS-Diskussionsgefäss. Hier erfahren Sie mehr.