NewsMedien Mitteilungen

Medienmitteilungen der SGAIM

Ende 2024 scheiden mit Prof. Dr. med. Drahomir Aujesky, Dr. med. Regula Capaul sowie Dr. med. Donato Tronnolone drei engagierte SGAIM-Vorstandsmitglieder aus. Die SGAIM evaluiert entsprechend innerhalb ihrer Mitglieder per 1.1.2025 die Nachfolge der drei ausscheidenden Vorstandsmitglieder.
Die SGAIM hat am 21. September 2023 den Gewinner des diesjährigen SGAIM-Teaching-Awards bekanntgegeben. Die Wahl durch den SGAIM-Vorstand fiel dabei auf Dr. med. Olivier Pasche. Der Award ist von der SGAIM mit einem Preisgeld von 5000 Franken dotiert und wurde am Gesellschaftsabend des SGAIM-Herbstkongresses überreicht.
Die SGAIM hat per 1. Juli 2023 Linda Meier zur SwissDRG-Beauftragten gewählt. Die ausgebildete Medizinerin verfügt über langjährige Führungserfahrung als Medizincontrollerin und war unter anderem DRG-Expertin bei verschiedenen Krankenversicherungen. Mit der Wahl von Linda Meier holt sich die SGAIM massgebliche Unterstützung für ihre SwissDRG-Kommission.
Erstmals vergab die SGAIM den «SGAIM Prix Lumière» für Innovationsprojekte, welche die Arbeitsbedingungen im Fachgebiet der Allgemeinen Inneren Medizin verbessern. Gekürt wurde ein interprofessionelles Teamtraining für Notfallsituationen auf den allgemeininternistischen Bettenstationen aus dem Kantonsspital Baden (KSB). Herzliche Gratulation!
Anlässlich des 7. SGAIM Frühjahrskongress in Basel wurden vier Forscherinnen und Forscher für ihre Forschungsprojekte zur Behandlungsqualität durch die Forschungsstiftung «SGAIM Foundation» und ein Nachwuchsforscher für die beste wissenschaftliche Arbeit mit dem «SGAIM Preis» gewürdigt. Damit trägt die SGAIM zur Erforschung einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung bei. Herzliche Gratulation!
Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin vergab in diesem Jahr den «SGAIM Teaching Award» an Dr. med. Stefan Markun vom Institut für Hausarztmedizin der Universität Zürich. Was zum Erfolg in der Lehre beiträgt und wie erfahrene Ärztinnen und Ärzte auf die Bedürfnisse des Nachwuchs eingehen können, erzählt Markun im Interview.
SGAIM-Vorstandsmitglied Prof. Dr. med. Idris Guessous nimmt in der Sendung «36.9°» von SRF Stellung zum Thema «Long COVID».
Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) fördert Forschung und Innovation im Bereich der Allgemeinen Inneren Medizin. Dies unter anderem mit der jährlichen Vergabe von wissenschaftlichen Preisen. Anlässlich des 6. Frühjahrskongresses der SGAIM in Lausanne wurden vier Forschende für ihre Forschungsprojekte durch die SGAIM Foundation und ein Nachwuchsforscher für die beste wissenschaftliche Arbeit mit dem SGAIM-Preis gewürdigt. Daneben wurden Preise für die drei besten «Freien Mitteilungen», die drei besten Poster und erstmals auch für die drei besten Abstract-Präsentationen von jungen Forschenden vergeben.
Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin vergab in diesem Jahr den «SGAIM Teaching Award» an Dr. med. Christine Roten, MME, und Dr. med. Martin Perrig, MME. Neben praxisorientierten und evidenzbasierten Teachings von Studierenden, Assistenz- sowie Oberärztinnen und -ärzten, haben Dr. Roten und Dr. Perrig das Berner Curriculum für AIM entwickelt, leiten den Journal Club, den systematischen Curriculum und die Skills Trainings der Klinik. Daneben machten Roten und Perrig als Herausgeberin und Herausgeber des praxisorientierten Leitfadens "Die oberärztliche Tätigkeit - eine neue Herausforderung" von sich reden.
Die Delegierten der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) wählten an der 9. Versammlung Prof. Dr. med. Pierre-Yves Rodondi, Hausarzt und Professor für Hausarztmedizin an der Universität Fribourg, zum Vorstandsmitglied. Er wird ab Januar 2021 insbesondere seine Expertise im Bereich Medical Education im Vorstand der grössten medizinischen Fachgesellschaft einbringen. Er folgt auf Dr. med. Franziska Zogg, Hausärztin und langjähriges Vorstandsmitglied der SGAIM und der Vorgänger-Fachgesellschaft SGAM.