ThemenQualitätQualitätszirkelErfahrungsaustausch für Moderator:innen

Treffen für QZ Moderatorinnen und Moderatoren

Das nächste Treffen für ausgebildete QZ Moderatorinnen und Moderatoren in der Deutschschweiz findet wie folgt statt:

 

Donnerstag, 6. Juni 2024, 13.15 bis 17.00 Uhr

Zürich, Pädagogische Hochschule, Gebäude LAA, Raum K020, Lagerstrasse 2 - Informationen zur Anfahrt

 

Konflikte im Qualitätszirkel: behutsam klären?

 

Konflikte irritieren auf breiter Front: Wie können wir Konflikte bzw. Dissens in Qualitätszirkeln (QZ) bearbeiten und daraus lernen? Anhand exemplarischer Rollenspiele aus QZ-Konfliktsituationen Lösungswege entdecken und Unterstützung und Sicherheit im interprofessionellen Rahmen gewinnen.

 

Einbezug von Experten im Einklang mit den Charakteristika eines QZ

 

Daneben als Dauerbrenner:
 

Moderationstechniken

Welche eignen sich wofür und mit welchen Vor- und Nachteilen?

Wir gehen in die Tiefe anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis der Teilnehmenden.
 

Lern- und Vertrauenskultur im QZ

Was bedeutet eine «Lern- und Vertrauenskultur»? Wie entsteht diese im Qualitätszirkel? Wir diskutieren
gemeinsam Förderfaktoren und Barrieren.

Gruppendynamische Stormingphasen bringen divergierende oder gar konkurrenzierende Zielvorstellungen hervor. Unser Bauchgefühl erfasst das schlummernde oder wahre Konfliktpotential häufig früher als unser Verstand es benennen kann. Diese innere Herausforderung stellt sich für (Co-)Moderierende unabhängig von ihrer Erfahrung. «Konflikte oder Störungen» - heisst es in der Moderatorenausbildung – «haben Vorrang». Aber wer geht schon gerne in die Höhle des Löwen?

Metakommunikatorische Interventionen tragen der Belastbarkeit der Konflikt-Beteiligten Rechnung, indem sie Tempo oder Intensität des Themas herunterfahren und an eine gute Feedbackkultur appellieren. Sind so erst mal Standpunkte und Hintergründe aus der Ich-Perspektive transparent geworden, findet verständnisvolles Äussern und Zuhören seine kreative Wirkung wieder. Gemeinsam Rahmenbedingungen können erarbeitet werden, unter denen Gruppenmitglieder durchaus übereinstimmende Zielsetzungen entdecken (kleinster gemeinsamen Nenner). Das gegenseitige Interesse rückt allmählich in den Vordergrund.

Der Austausch unter QZ-Moderierenden ist ein wesentlicher Bestandteil gegenseitigen Lernens. Wir wollen uns an diesem Treffen deshalb mit individuellen Konfliktlösungsstrategien im QZ auseinandersetzen und spielerisch miteinander üben, wie die Brücke von der Konfliktsituation zur kollegialen QZ-Arbeit geschlagen werden kann.

 

Wichtige Voraussetzung für die Teilnahme:
Der Erfahrungsaustausch bzw. die Fortbildung richtet sich ausschliesslich an Berufsangehörige aus der praxis-ambulanten Grundversorgung, die bereits eine Grundausbildung in der Moderation von Qualitätszirkeln absolviert haben.

 

Programm

Zeit Thema Moderation  
13.15 Begrüssung Brigitte Eggenberger / Marco Zoller  
13.20 Einbezug von Experten - Input Adrian Rohrbasser  
13.35 Podiumsdiskussion zu Pros und Contras einer Experten-Teilnahme    
14:00 Gruppenarbeit ‘Dauerbrenner: Moderationstechniken / Lern- und Vertrauenskultur im QZ’ (Workshop A) / Gruppenarbeit ‘Konfliktsituationen im QZ’ (Workshop B)    
15.00 Pause    
15.30 Fortsetzung Workshop A und B, nach Wahl    
16.30 "Three Quotes" aus den Workshops Brigitte Eggenberger / Marco Zoller  
17.00 Abschluss    

Gruppenarbeiten

Sie befassen sich an diesem Nachmittag mit einem der zwei nachfolgenden Workshop-Themen. Die Zusammensetzung der Gruppe ist vor und nach der Pause dieselbe. Bitte geben Sie Ihren Wunsch für den Workshop unbedingt bei der Anmeldung an. Die Anzahl Plätze pro Workshop ist begrenzt (first comes first served).

 

A Dauerbrenner - AUSGEBUCHT

 

Lern- und Vertrauenskultur (Grundlagen)

Was bedeutet eine «Lern- und Vertrauenskultur»? Wie entsteht diese im Qualitätszirkel? Wir diskutieren gemeinsam Förderfaktoren und Barrieren.

 

Moderationstechniken

Wann wähle ich bewusst welche Moderationstechnik? Wie macht man das in verschiedenen Situationen? In diesem Workshop haben Sie Gelegenheit, bestimmte Moderationstechniken zu vertiefen und zu üben. Die Gruppe einigt sich auf eine Auswahl von Techniken.

 

B Konfliktsituationen im QZ

 

Ein Konflikt schwelt! Was mache ich als Moderierende:r? Wie können wir Konflikte bearbeiten und dabei ganz unerwartete Gemeinsamkeiten entdecken und schätzen lernen? Wir setzen uns an diesem Treffen mit unterschiedlichen Konfliktsituationen auseinander. Auch solche, die von Teilnehmenden mitgebracht werden. In konkreten Rollenspielen aller Art wird die Moderation direkt geübt.

 

Wer hat den Mut, Konfliktsituationen aus dem eigenen QZ mitzubringen?

Die ad hoc Bearbeitung hat Vorrang.

 

Moderator:innen Gruppenarbeiten

Holtz Sepp, Kinderärzte Schweiz

Eggenberger Brigitte, ErgotherapeutInnen-Verband Schweiz EVS

Lüscher Carole, Schweizerischer Hebammenverband SHV

Rohrbasser Adrian, Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin SGAIM

Göldlin Adrian, Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin SGAIM

Zoller Marco, Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin SGAIM

Allgemeine Informationen

Veranstalter: Forum für Qualitätszirkel

Sprache: Deutsch

Credits: 3 Credits AIM, 4 Credits Physioswiss, 3.5 Stunden EVS

Kosten: Mitglieder der im Forum für Qualitätszirkel vertretenen Verbände: kostenlos.       
Nichtmitglieder: 200.- CHF

Anmeldung: Ausgebucht

Bitte geben Sie Ihre Präferenz für den Besuch eines Workshops unbedingt bei der Anmeldung an, damit wir die Gruppen bilden können. Die Anzahl Teilnehmende sowie die Plätze pro Workshop sind begrenzt (first comes first served). Der Workshop A, Lern- und Vertrauenskultur im QZ, ist ausgebucht.

Die Anmeldung ist verbindlich. Falls Sie dennoch an der Teilnahme verhindert sind, bitten wir Sie um eine vorgängige Benachrichtigung.

Administration: Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin SGAIM, Bereich Qualität, Weiter- und Fortbildung, quality@sgaim.ch